Graduierungsarbeiten

In diesem (öffentlichen) Bereich der website können Graduierungsarbeiten und -vorträge eingesehen und downgeloadet werden. Weitere Arbeiten finden Sie im Mitgliederbereich, der nur für Fachsektionsmitglieder mit Passwort einsehbar ist.

Weiter unten finden Sie eine Liste aller Graduierungen sowie die Titel der Graduierungsarbeiten und Vorträge.

Name

Jahr

Titel der Graduierungsarbeit / Masterthese

BARDEAU Dipl. Soz.Päd. Dominik, MSc

2015

Die Integrative Gestalttherapie in der Behandlung von Substanzabhängigkeit (pdf)

BARTHOFER Kristina

2016

Psychotherapie via Internet - Am besonderen Beispiel von Voice over IP mit Skype (pdf)

BARTOLOTH Mag. Carmen

2012

Was steckt hinter dem Phänomen der Sturheit? (pdf)

BRUNNER Mag. Barbara

2009

Integrative Gestalttherapie mit Kindern und deren Familien (pdf)

DITZELMÜLLER Dr. Günther

2007

Das Stottern, eine Suche nach gestalttherapeutischen Zugängen zum Stottern (pdf)

GRÄF Mag. Hermann MSc

2013

Verwendung von Elementen der Populärkultur in der Psychotherapie (pdf)

GRECHENIG Mag. Kathrin MSc

2012

Aspekte der Scham in der therapeutischen Arbeit mit suchtkranken Menschen (pdf)

GRUNINGER Mag. Nicolai

2009

Vom Konsum zum Genuss - Über die Wirkung und das therapeutische Potential von KlangFormen auf stationären Drogenentzug (pdf)

GUNDOLF Mag. Katharina MSc

2013

Wozu dient das Phänomen des Bildes im Sandkasten in gestalttherapeutischer Hinsicht? (pdf)

HOLLAUS Mag. Anita

2011

Trauma als komplexes Geschehen (pdf)

HROUZA Angela MSc

2016

Innere Bilder - Innere Räume, und das ihnen innewohnende kreative schöpferische Potential (pdf)

KAUFITSCH Mag.ª Astrid MSc

2013

Rückmeldungen geben und annehmen lernen:
Eine Reflexion über die Kombination von gestalttherapeutischen Techniken mit der strukturbezogenen Psychotherapie (pdf)

KERN MMag. Sandra MSc

2012

Panikstörungen - eine kritische Auseindandersetzung mit dem Ansatz der Integrativen Gestalttherapie (pdf)


KIENBÖCK Mag. Michael


2009

Vom Hintergrund zur Figur - Figur-Hintergründliches und Feldtheoretisches in der Arbeit mit Geschwistern, deren Bruder oder Schwester an Krebs erkrankt war, ist oder daran gestorben ist (pdf)

KLAUSNER-STEPAN Daniela

2012

Resilienz und Integrative Gestalttherapie (pdf)

LASCHALT Mag.a Barbara

2015

Was haben ein leerer Stuhl und ein Dämon gemeinsam?

LASS Mag. Elisabeth

2013

Gruppenpsychotherapie mit Kindern - Gestalttherapeutische Perspektiven (pdf)

LEITNER Mag.a Barbara

2012

ABWEHRMECHANISMEN UND KONTAKTFUNKTIONEN IM ZUGE DER VERARBEITUNG EINER HIV-INFEKTION (pdf)

MAIR-FELLNER Sabine

2013

"Ich schaffe es…" - Integrative Gestalttherapie mit Kindern unter Einbeziehung der Resilienzfaktoren (pdf)

NEUMAYR Mag.a Barbara

2013

ICH BIN VIELE - ICH BIN EINE
Die dissoziative Identitätsstörung – multiple Persönlichkeit und Aspekte der therapeutischen Arbeit mit multiplen KlientInnen (pdf)

PISKERNIK Dr. Edmund MSc

2011

Der Wille, die Gestalttherapie und das gute Leben (pdf)

REDTENBACHER Mag.a Elfi, MSc

2015

Scham
Das Phänomen im Hinblick auf Theorien zu Genese und Behandlung (pdf)

RIEDINGER Dr. Rudolf

2012

Vom Weg zum Fluss und zurück - Psychotherapie im Gehen (pdf)

SANGE Mag.a Monika

2016

KONTAKTVOLLE KOMMUNIKATION – ZUR BEDEUTUNG VON SPRACHE UND SPRECHEN IN DER INTEGRATIVEN GESTALTTHERAPIE (pdf)

SCHMOLL Dieter

1998

Und bist du nicht willig, dann brauch ich Gestalt, Gestalttherapie in der Arbeit mit gewalttätigen Männern (pdf)

SEIM Dr. Gunda

2008

SELBST bin ICH kreativ! Kreative Gestaltarbeit in der strukturbezogenen Psychotherapie (pdf)

STEIGER Mag. Eva

2006

Das AWARENESS – Konzept betrachtet auf dem spirituellen Hintergrund der Integrativen Gestalttherapie (pdf)

STEINER Tamara

2014

LIEBE KONFLIKTE & WACHSTUM IN DER ERWACHSENEN PAARBEZIEHUNG (pdf)

STOIBER Gabriele MSc

2012

Geburt und Bindung - Studie zum Bindungsverhalten zwischen Mutter und Kind bei Kaiserschnittgeburt (pdf)


SUNUNU Dr. Tarek MSc


2012

Entwurf eines Leib-Therapiekonzeptes an der Schnittstelle von Medizin und Psychotherapie - Theoretische Überlegungen, Praxisbericht und Reflexion zur Berufs-Sozialisation (pdf)

TENSCHERT Ekkehard

2007

Dreierkonstellationen - Zur (Un-)vereinbarkeit von Psychotherapien mit Naheverhältnissen zum Umfeld (pdf)

TENSCHERT Ekkehard MSc

2012

Nur Spielen - Über die Bedeutung und Funktion des Spielens in der gestalttherapeutischen Einzelpsychotherapie mit männlichen Kindern und Jugendlichen (pdf)

ÜBERBACHER Eva

2012

Gestalttherapie mit Gruppen (pdf)

VLASICH-MELISITS Zlatka Maria MSc

2011

Zur Integrativen Gestalttherapie im interkulturellen Psychotherapiebereich (pdf)

WAGNER Mag.a Susanne Maria

2016

Arbeit mit den Stühlen (pdf)


WIELANDER Claudia


2001

wachsen an der töpferscheibe
Töpfern an der Scheibe – Behandlungsmöglichkeit von Menschen mit Ich-struktureller früher Schädigung (Frühstörung, Autismus, Borderline) (pdf)

WIELANDER Claudia MSc


2010

Bildersprache und szenisches Verstehen anhand des "Therapeutischen Sandspiels" in der Integrativen Gestalttherapie - eine Methode in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenen- (Gestalt- ) Psychotherapie (pdf)

WINDISCHGRAETZ Mag. Ernst

2011

"Wenn Spiritualität in den Vordergrund tritt..." Gestalttherapeutische Fundamente von Begegnung, Bewusst Sein, Wandel (pdf)


ZANKL Sabine MSc


2008

Ausgewählte Erkenntnisse der Neurobiologie bezüglich seelischer Widerstandskraft bei Menschen mit Traumafolgestörungen – Impulse für die Integrative Gestalttherapie (pdf)



 

Graduierungsarbeiten

   
           
 

Name

Graduiert

Titel der Graduierungsarbeit

   
 

AMENDT-LYON  Dr. Nancy

1979

Referat zum Thema "Theoretische Grundlagen der Gestalttherapie"

   
 

AMESBERGER Brigitte

1995

Psychische Struktur bei früher Schädigung und Konsequenzen für konkrete therapeutische Arbeit

   
 

AMON Mag. Alexandra Maria

2004

Herr Animus: Eine Fallbeschreibung/Die verschiedenen Gesichter der Gefährdung

   
 

ARGENY Dr. Christoph

2004

Gestalttherapeutische Ansätze und Aspekte im Umgang mit Psychotischen Störungen

   
 

AWECKER Mag. Tanja

2009

Integrative Gestalttherapie und Trauma

   
 

BALDAUF Dietlinde

1998

Psychotherapeutische Arbeit mit krebskranken Menschen auf der Basis der Integrativen Gestalttherapie - Möglichkeiten und Grenzen -

   
 

BAMMER Dr. Peter

2004

IG Konzepte im sozialpsychiatrischen Behandlungsfeld -ihre Anwendung zur Sicherung der therapeutischen Kontinuität

   
 

BARDEAU Dominik

2015

Masterthese: Die Integrative Gestalttherapie in der Behandlung von Substanzabhängigkeit

   
 

BARTHOFER Kristina

2016

Psychotherapie via Internet (Am besonderen Beispiel von Voice over IP mit Skype)

   
 

BARTOLOTH Mag. Carmen

2013

Masterthese: Was steckt hinter dem Phänomen der Sturheit?

   
 

BATTISTICH Dr. Peter

1988

Zur Entwicklung und Anwendung der Gestalttherapie in der klinischen Arbeit

   
 

BAYER Dr. Christine

1997

Diagnostik und Krankheitslehre in Psychiatrie und Integrativer Gestalttherapie

   
 

BÄCK Luzia

1997

Freinet-Pädagogik und Gestalttherapie

   
 

BAUMGARTNER Mag. Gertrud

1999

Nachwirkungen der NS - Zeit in der Psychotherapien heute

   
 

BEGUSCH Irene

1997

"Unterwegs", Integrative Therapie mit einer weiblichen Jugendlichen nach Inzest auf der Basis eines sozialpädagogischen Jugendzentrums

   
 

BELOVARI Mag. Maria

2003

Der Zappel-Philipp ist erwachsen, Hyperkinetische Störung im Erwachsenenalter

   
 

BINDER Heinz

1997

Qigong und Integrative Gestalttherapie

   
 

BITZER-GAVORNIK Dr. Günther

1987

Gestaltberatung und Seelsorge

   
 

BRANDL Mag. Gerda

1999

"Wenn der Körper nicht mehr paßt" - Ein Ansatz der Integrativen Gestalttherapie in der Arbeit mit "Eßstörungen"

   
 

BRAUNGER Mag. Dr. Paul

2016

Masterthese: "Die Partner- bzw. Partnerinnensuche im digitalen Zeitalter aus bindungstheoretischer Perspektive" Eine Untersuchung zum Online-Dating aus dem Blickwinkel der Bindungsforschung

   
 

Brückner Renate u. Karl-Heinz

1997

Psychotherapie auf dem Lande

   
 

BRUNNER Mag. Barbara

2009

Integrative Gestalttharapie mit Kindern und deren Familien

   
 

BRUNNER Sonja

2016

Märchen in der Psychotherapie

   
 

BURKHART-GROISS Mag. Alexandra

2006

"Muss ich erst sterben, damit du kapierst....."

   
 

CANAZEI Mag. Claudio

2011

Bildhafte Reflexion - Das Selbstgespräch des Therapeuten im Rahmen gestalttherapeutischen Arbeitens

   
 

COSTA Dr. Isaias

1997

Eine Untersuchung von Gemeinsamkeiten, Unterschieden und Divergenzen anhand des Spezialgebiets Schocktrauma

   
 

CUNY-PIERRON Mag. Hemma

2013

"First comes love, then comes marriage, then comes a baby in a baby carriage" Kinder kriegen doch alle oder der Weg zur eigenen Individualität. Gestalttherapeutisches Arbeiten mit Kinderwunschpatientinnen

   
 

CZAMLER Dr. Edi

2007

Von der Diagnose zum therapeutischen Handeln

   
 

CZERWINKA Mag. Georg

2008

Begegnung und Beziehung in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

DAKO Mag. Gabriele Tanja

2014

Achtsamer Kontakt - Bindungsbeziehung und Autonomiestärkung einer jungen Mutter mit Borderlinestruktur

   
 

DANNER Mag. Sonja

2011

"Die Grenze ist der eigentlich fruchtbare Ort der Erkenntnis" Arbeit mit PartnerInnen von Borderlinern

   
 

DEUTSCH Mag. Walter

1997

Experteninitiierte Selbsthilfegruppe für Arbeitslose

   
 

DIESTLER Dr. Gertraud

2005

Ausgewählte Aspekte der Mutter-Tochter-Beziehung

   
 

DILTSCH Dr. Ulla

1997

Prozessuale Diagnostik in der psychotherapeutischen Arbeit mit Jugendlichen, Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung im Rahmen von Aufnahmeverfahren stationärer Jugendwohlfahrtseinrichtungen

   
 

DITZELMÜLLER Dr. Günther

2007

Das Stottern, eine Suche nach gestalttherapeutischen Zugängen zum Stottern

   
 

DOLLESCHKA Mag. Karina

2007

IG mit einer Mehr-Generationen-Familie im ländlichen Raum

   
 

DONGOWSKI Mag. Ines

2001

Zum Problem des Therapiebruchszu Beginn einer Psychotherapie bei KlientInnen mit schweren Persönlichkeitsstörungen

   
 

DÖRFLER-SCHWEIGHOFER Mag. Christa

2009

Berufliche Integration psychisch kranker Menschen

   
 

DÖRFLINGER Dr. Gabriele

2001

Integrative Gestalttherapie und die Liebe

   
 

DROSTE Elisabeth

2009

EMDR als trauma-therapeutischer Ansatz in der IG

   
 

DUSIK Dr. Dorothee

1995

Die Bedeutung von Schmerz, Schuld und Schuldgefühlen in der Erschöpfungsdepression

   
 

EDELSBRUNNER Mag. Ingrid

2011

Somatic Experiencing (SE) als trauma-therapeutischer Ansatz in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

EILBAUER Mag. Bernd

2007

Herzhaft lachen, lustvoll leben.... Ein paar Überlegungen zum Humor

   
 

EPPELSHEIMER Dr. Hans u. HELLMER Dr. Silvia

1998

Gestalttherapie mit Paaren

   
 

ERNST Mag. Dr. Eveline

2003

Was ist das, was da in mir vorgeht (Gruppe mit Jugendlichen mit der Diagnose Zwangsstörung)

   
 

FAK Hanna

1994

Musik in der Integrativen Gestalttherapie mit Kindern

   
 

FALCONI VERNUCCIO Vilma

2011

Burnout - Reflexion innerer und äußerer Faktoren unter Berücksichtigung des Integrativen Gestalttherapie Ansatzes

   
 

FICHTL Dr. Bärbl

2005

Gestalttherapeutische Überlegungen zur Persönlichkeitsentwicklung am Beispiel der Kinderzeichnung u. des freien Malens nach Arno Stern

   
 

FITZTHUM Elena

1994

Die therapeutische Beziehung in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

FOCK Dr. Roland

1997

Praxis der Gestalttherapie, Wohngruppe, Stationäre Therapie mit Drogensüchtigen

   
 

FRADL Dr. Sabine

2004

Aspekte von Gegenübertragung und persönlicher Resonanz

   
 

FRIEDL Dr. Werner

2006

Vortrag: Gestalttherapie und Sucht. Theorie und Praxis einer sinnvollen Beziehung. Haltung und Wirkfaktoren der Integrativen Gestalttherapie als Antwort auf süchtiges Verhalten und Abhängigkeit.

   
 

FUCHS Erika, SEIDL Christine, SKOF Melanie

1997

Integrative Therapie und Sonderpädagogik

   
 

FUSSI MMag. Ingeborg

2007

"Von der Leere zur Fülle" GT mit einer psychotischen Frau im statonären Setting

   
 

GALLEI Karin

2012

Resilienzförderung in der Integrativen Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen

   
 

GASSER Mag. Verena

2012

Masterthese: Trauerbegleitung nach Totgeburt

   
 

GASSNER Dr. Margit

2006

Psychiatrische Tagesklinik des BKH-Kufstein, Einflüsse aus der IG

   
 

GATTERER Rosa-Maria

1989

Gesellschaftskritische Potentiale in Gestalttherapie und Integrativer Therapie

   
 

GERVASI  Dr. Monika

1997

Gestaltdiagnostische Aspekte Narzißtischer Störungen

   
 

GIUREA Dr. Daniel

1997

Krankheitsverarbeitung von Schlaganfallpatienten

   
 

GLASER Barbara

2012

Von Allmachtswünschen und der Konfrontation mit Ohnmacht

   
 

GLOGGNITZER mag. Michael A.

2007

Begleitende Bedingungen und Überlegungen zur ambulanten Suchttherapie

   
 

GRAF-OPPOLZER Hedwig

2004

Langzeitarbeitslose Frauen und Gestalttherapie

   
 

GRÄF Mag. Hermann

2013

Masterthese: Verwendung von Elementen der Populärkultur in der Psychotherapie

   
 

GRECHENIG Mag. Kathrin

2012

Masterthese: Aspekte der Scham in der therapeutischen Arbeit mit suchtkranken Menschen

   
 

GRIEBLER Tanja

2011

Masterthese: DAS UNSPEKTAKULÄRE IN DER INTEGRATIVEN GESTALTTHERAPIE KONTAKT

   
 

GROSS Dr. Renate

2010

Dissoziative Phänomene in der Psychotherapie aus gestalttherapeutischer Sicht. Eine Falldarstellung.

   
 

GROßBOINTNER

1997

Das Problem der Studienwahl aus gestalttherapeutischer Sicht

   
 

GROßSCHÄDL Mag. Roswitha

2011

Was der Integrativen Gestalttherapie und dem Yoga gemeinsam ist und positive Argumente, die für psychosomatische und psychiatrische Patienten/innen wirksam werden.

   
 

GRUNENBERG Mag. Karin

2015

Masterthese: Krisen verstehen, Krisen verwandeln: Eine gestalttherapeutische Erörterung

   
 

GRUNINGER Mag. Nicolai

2009

"Vom Konsum zum Genuss"

   
 

GSCHOSSMANN Adalbert

2003

.......ohne Worte...... (Arbeit mit einem gehörlosen Jugendlichen)

   
 

GSTÜR-ARMING Renate Susanne

1997

Integrative Gestalttherapie und Logopädie, Von der Konkurrenz zur Kooperation, Über den Entwicklungsweg zweier sich überschneidender Berufsidentitäten

   
 

GUNDOLF Mag. Katharina

2013

Masterthese: Kontakt an der Grenze. Wozu dient das Phänomen des Bildes im Sandkasten in gestalttherapeutischer Hinsicht?

   
 

GUTMANN Mag. Anja

2014

Masterthese: Einschnitte ins Leben - Maternale Folgen eines ungeplanten Kaiserschnitts und gestalttherapeutische Möglichkeiten der Aufarbeitung

   
 

HAFNER Susanne

2000

Das Selbst

   
 

HAGLEITNER Mag. Lisa

2007

Traumatisierung als Folge innerfamiliärer Gewalt

   
 

HAGLEITNER-HUBER Mag. Gertrud

2011

Die Kraft der dialogischen Haltung in der Gestalttherapie

   
 

HALBLEIB Heide

1991

Beratung bei Schwangerschaftskonflikten

   
 

HALDER Mag. Maria Theresia

2002

IG-Schamanismus: WEGE des HEIL-WERDENS

   
 

HANIKA Dr. Clemens

1990

Wieder ins Leben finden

   
 

HANSEN Manon

2001

Trauerprozesse in Familien mit behinderten Kindern

   
 

HARTL-ZOTTER Mag. Andrea

2004

Warum sich die IG zur Arbeit mit Adoleszenten so gut eignet

   
 

HARTMANN-HAGENSTEIN Dr. Irmgard

1999

"Wieder in Dialog kommen", Kreative Medien in der Integrativen Paartherapie

   
 

HASCHKA DAS Heidemarie

2004

Die Gestalt zwischen Utopie und Mülltonne (Arbeit mit Kindern und Jugendlichen am Beispiel "Kiwozi")

   
 

HEINDL-OPITZ Mag. Sylvia

2002

Die Mücken in der Gestalttherapie

   
 

HELLERSCHMID Mag. Bärbel

2012

Bis Unsagbares besprechbar wird - Über meine gestalttherapeutische Begleitung von Kindern in ihre Fantasie- und Spielwelten. gesperrte Arbeit

   
 

HERMANN Dr. Veronika

2010

"Wos wird do g'spüt?" Ein Gestalttagebuch gesperrte Arbeit!

   
 

HERR Mag. Andrea

2004

Aufsuchende Familienarbeit

   
 

HETZEL Regula

2007

Therapeutische Interventionen mit Gegenständen in der IG

   
 

HIEBLER Eva-Maria

2014

Masterthese: "Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt" Aggressionsarbeit mit Mädchen in der Pubertät aus integrativ-gestalttherapeutischer Perspektive

   
 

HIPP-MOSING Dr. Carina

1997

Über die Schwierigkeit der Psychohygiene in der Stationären (Gestalt-) Psychotherpie

   
 

HIRT Gisela

1997

Sterben ist keine Sünde - Aber nicht zu Leben ist eine!

   
 

HOCHGERNER Markus

1992

Anmerkungen zur Verwendung von Gegenständen als Übergangsobjekte in der Psychotherapie früher Schädigungen mit erwachsenen Patienten

   
 

HOCHGERNER Markus

2007

Masterthese: Die Verwendung von Gegenständen in der Psychotherapie Erwachsener

   
 

HOFER Juliane

1995

Kurzzeittherapie

   
 

HOFFMANN-WIDHALM Dr. Herta

1991

Teamsupervision

   
 

HOLPER Christa

2002

Vom Fressen - Kotzen - Hungern zum Appetit auf ein selbstbestimmtes Leben

   
 

HOLZINGER Mag. Dr. Brigitte

1995

Der luzide Traum

   
 

HÖLL Mag. Kathleen

1982

Gesellschaftspolitische Implikationen in der Gestalttherapie

   
 

HOLLAUS Mag. Anita

2011

Masterthese: Trauma als komplexes Geschehen

   
 

HÖLZL-WILD Mag. Veronika

2004

"Hinter Wässrigen Wänden" Gestalt und Alkoholismus

   
 

HÖPPERGER Mag. Astrid

1997

Praxisfeld Telefonseelsorge, Impulse der Integrativen Gestalttherapie für die Arbeit der Telefonseelsorge

   
 

HORNIK Mag. Helga

2002

Was macht die Hexe auf dem "LEEREN STUHL"? (Puppenspiel und IG)

   
 

HORVATH Lajos

2001

Beobachtungsprotokoll/Gruuppendynamisches Seminar Dr. Reinhard Lorcher

   
 

HOYER Mag. Astrid

2010

Gestalttherapeutische Antworten auf KlientInnen mit Burnout

   
 

HROUZA Angela

2016

Masterthese: Innere Bilder - Innere Räume und das ihnen innewohnende kreative schöpferische Potential

   
 

HUBER Susanne

2004

"Kochen als Brücke der Kommunikation"

   
 

HUTTER Mag. Heidemarie

2005

Die Gestaltung des Übergangs bei postpartal depressiven Prozessen

   
 

INZKO Dr. Franz

2010

"Catch fire" Burnout in der psychotherapeutischen Arbeit Reflexionen aus der Sicht der Integrativen Gestalttherapie

   
 

JANISCH-BINDER Cornelia

2014

Reden und Schweigen mit Frau S. - Die Geschichte und Reflexion einer zehn Jahre andauernden therapeutischen Arbeit unter Anwendung des Integrativen Gestalttherapieansatzes gesperrte Arbeit!

   
 

JEDLICZKA Mag. Dr. Helmut

1997

Die ganz normale Integrative Gestalttherapie schwuler Männer

   
 

JONAS Dr. Peter

1997

Arbeitslosigkeit aus der Sicht der Integrativen Gestalttherapie

   
 

JUEN DE QUINTERO, M.A. Dr. Carolin

2013

Der Aspekt der Integration in der Integrativen Gestalttherapie und im anaholistischen Ansatz

   
 

JUNGREUTHMAYER-EINSLE Gabriela

2009

Darstellung bindungstheoretischer Erkenntnisse und Diskussion über ihre Einführung in die Gestalttherapie

   
 

KARNER Mag. Susanne

2015

Masterthese: Gestalttherapeutisches Gruppenleiten

   
 

KASK Alexander

2013

"Die grüne Gestalt" - Die Verbindung des Behandlungskonzepts vom Verein "Grüner Kreis" mit dem integrativ-gestalttherapeutischen Ansatz

   
 

KATTAVENOS Gerda

2014

Wenn die Angst in allen Winkeln lauert

   
 

KAUFITSCH Mag. Astrid

2013

Masterthese: Rückmeldungen geben und annehmen lernen: Eine Reflexion über die Kombination von gestalttherapeutischen Techniken mit der strukturbezogenen Psychotherapie

   
 

KERBL Nadine

2013

… über Kontakt - Eine theoretische und praktische Auseinandersetzung mit dem gestalttherapeutischen Konzept des Kontaktmodells im Rahmen der Suchtbehandlung.

   
 

KERBL-ASCHERMANN Mag. Brita

1998

Die Zukunft der Integrativen Gestalttherapie braucht Kritik im Hier und Jetzt

   
 

KERN Mag.rer.nat., Mag. phil. Sandra

2012

Masterthese: Panikstörungen - eine kritische Auseindandersetzung mit dem Ansatz der Integrativen Gestalttherapie

   
 

KERNBICHLER Dr. Isabella

1992

Todesbilder und Wachstumsschritte Reflexion einer Sterbebegleitung

   
 

KIENBÖCK Mag. Michael

2009

"Vom Hintergrund zur Figur" - Figur-Hintergründliches und Feldtheoretisches in der Arbeit mit Geschwistern, deren Bruder oder Schwester an Krebs erkrankt war, ist oder daran gestorben ist

   
 

KIENINGER Dr. Sabina

1997

Kreative Medien in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

KITZ-DEUTSCH Petra

2004

Narzisstische Erlebens- und Verhaltensstörungen aus gestalttherapeutischer Sicht

   
 

KITZ-DEUTSCH Petra

2014

Masterthese: Die Begegnung mit dem Inneren Kind in der traumaspezifischen Arbeit - dargestellt am Beispiel der Integrativen Gestalttherapie und anderer psychotherapeutischer Schulen

   
 

KLAMPFL Mag. Petra

2001

Selbstzerstörung als Selbstfürsorge

   
 

KLAMPFL Mag. Petra

2007

Masterthese: Selbstzerstörung und Selbstfürsorge im Kontext stationärer Krisentherapie bei Menschen mit Persönlichkeitsstörung

   
 

KLAUSNER-STEPAN Daniela

2012

Resilienz und Integrative Gestalttherapie

   
 

KOCH-ROKOP Maria

2001

Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Divergenzen - Ein Methodenvergleich anhand der Arbeit mit dem Widerstand

   
 

KOLAR Mag. Alexander

2015

Das Konzept der Abwehrmechanismen im historischen Vergleich zwischen Sigmund Freud und Fritz Perls

   
 

KOLLER-MANAK Ingrid

1991

Die Bedeutung des Kontaktes in der therapeutischen Beziehung

   
 

KOLLER-NEUMANN Dr. Eva

2011

Lust statt Frust, Sexualität in der Gestalttherapie, Gestalttherapeutische Überlegungen anhand eines Fallbeispiels, Sexualstörung als Beziehungsstörung

   
 

KOLLER MMag. Dr. Michaela Romana

2007

Wege in die Lebendigkeit (GT Anwendung in der Sterbebegleitung)

   
 

KOLLER Mag. Waltraud

2015

Masterthese: Compassion als therapeutische Grundhaltung in der Integrativen Gestalttherapie?

   
 

KÖLBL Mag. Phil.Kordula

1992

Von der pathologischen Konfluenz zur Kontaktbereitschaft - ein weiter Weg

   
 

KÖSTEN Dr. Michael

1991

Zur Behandlung von Alkoholikern im stationären Bereich gesperrte Arbeit!

   
 

KÖNIG Mag. Michael

2001

Die Implementierung Integrativer gestalttherapeutischer Praxeologie in das soziale Netzwerk für Senioren im Diakonie-Zentrum Salzburg

   
 

KONRAD Mag. Ulla

2010

Psychoonkologie und Aspekte der Integrativen Gestalttherapie - der Versuch einer Verbindung

   
 

KRANEWITTER Mag. Veronika

2000

Der Umgang mit der Lebensbedrohung in der gestalttherapeutischen Arbeit mit krebskranken Kindern und Jugendlichen

   
 

KRICKL Dipl-Päd. Birgit

2013

Masterthese: Welche Faktoren beeinflussen die Arbeit mit Suchtkranken positiv in der therapeutischen Gemeinschaft am Beispiel der Einrichtung Königsberghof des Vereins "Grüner Kreis"?

   
 

KRISCH Dr. Renate

1990

Der Krankheitsbegriff in der Gestalttherapie

   
 

KROISS Dr. Regina

2008

Über das humanwissenschaftl. Konzept in der genetischen Beratung bei erblichen Brust- u. Eierstockkrebs: damit die Beziehung gelingt!

   
 

KRÖLL Mag. Theol. Leopold

1992

Die Bedeutung des Persönlichkeitsaspektes bei sachorientierten Arbeits-gruppen aus gestalttherapeutischer und gruppendynamischer Sicht

   
 

KRÖSS Mag. Adelheid

1997

Die posttraumatische Belastungsstörung am Beispiel misshandelter Frauen

   
 

KUMMER Manfred

1997

Qualitätsmanagement in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

KÜFFER Dr. Elisabeth

1997

Möglichkeiten der Integrativen Gestalttherapie in einer Geburtshilflichen Grossklinik

   
 

KUMMER-PRETTERHOFER Dr. Monika

1997

Die therapeutische Arbeit mit mißhandelten Frauen

   
 

KUNZ Dr. Caroline

2003

Felicitas-ein Weg zur guten Gestalt

   
 

LAIMER Dr. Ingrid

1988

Psychotherapieschulen

   
 

LANG Mag. Andrea

2010

Erlebnisaktivierung durch gestalttherapeutische Körperarbeit

   
 

LASCHALT Mag. Barbara

2015

"Was haben ein leerer Stuhl mit ein Dämon gemeinsam?" Der Vergleich einer Technik der Gestalttherapie mit einer traditionellen tibetisch buddhistischen Technik

   
 

LASS Mag. Elisabeth

2013

Gruppenpsychotherapie mit Kindern. Gestalttherapeutische Perspektiven.

   
 

LASSER-KORYTKO Dr. Eva

1994

Borderline-Störung: Eine Entwicklung an der Grenze

   
 

LATZKA Beate

1997

Die Bedeutung der therapeutischen Gruppe in der Stationären Behandlung von Alkoholkranken

   
 

LAUBACH Kirsten

1989

Die Beschreibung einer Therapiearbeit

   
 

LEHNER Dr. Alois

2013

Masterthese: Das Erbe Paul Goodmans in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

LEITNER Mag. Barbara

2014

Masterthese: Abwehrmechanismen und Kontaktfunktionen im Zuge der Verarbeitung einer HIV-Infektion

   
 

LEITNER Mag. Elisabeth

2011

Vortrag: „Die Skelettfrau: wenn Knochen und Gelenke aufbegehren...“ Möglichkeiten und Grenzen der IGT im Umgang mit Symptomen unserer Bewegungsfähigkeit.

   
 

LEITNER  Gottfried

1997

Zwischen Widerstand und Autonomie

   
 

LESSNER Sebastian

2015

Masterthese: Die Rolle des gestalttherapeutischen Behandlungsraums in der Therapie und als Arbeitsplatz

   
 

LEUPRECHT Christine Gabriele

2010

Brücken bauen "Zwischen den Szühlen" gesperrte Arbeit!

   
 

LIBICKY-MAYERHOFER Mag. Bettina

2013

Gesund führen - Ein Konzept zur Führungskräfteentwicklung mit gestalttherapeutischen Wurzeln

   
 

LINS Mag. Christoph

2007

Ambulante forensische Psychotherapie mit Sexualstraftätern

   
 

LISSY Dr. Phil. Peter

1994

Integrative Gestalttherapie am Beispiel einer ambulanten Langzeitgruppe mit Alkohol- und Medikamentenabhängigen

   
 

LÖFFLER - HÄMMERLE Birgit

1985

Gestalten des Widerstehens

   
 

LUIF Ingeborg

1992

Gestalttherapie mit geistig behinderten Frauen

   
 

MAIER-PFENNICH Dr. Walpurga

1997

Endlos ist die Suche nach der Wahrheit, Gestalten: Szene, Symbol, Narration und Narrativ

   
 

MAIR-FELLNER Sabine

2013

"Ich schaffe es…" - Integrative Gestalttherapie mit Kindern unter Einbeziehung der Resilienzfaktoren

   
 

MATT Mag. Marlies

1995

Fallbeispiel zur Psychodynamik eines sozial-emotional bedingten Wachstumsstillstands

   
 

MAURER Anna

1998

Don't push the river, it flows by itself oder Wie ich lernte, mich dem Fluss des Lebens anzuvertrauen

   
 

MAYERL Mag. Ernst

2010

Elemente der Integrativen Gestalttherapie in der Arbeitsvermittlung von SozialhilfebezieherInnen

   
 

MAYR Mag. Julian

2011

Masterthese: Welche Art von zwischenmenschlicher Beziehung/Atmosphäre ist hilfreich für Heilungsprozesse in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

MEYER-PLANK Dr. Christine

2006

Ambulante psychoth. Arbeit mit einer frühgestörten Jugendlichen gesperrte Arbeit!

   
 

MIKSCH Mag. Nicole

2011

Die Figur im Hintergrund Familie

   
 

MITROVITS Ing. Thomas

2013

Masterthese: Antherapierte Kinder und Jugendliche in freier Praxis

   
 

MITTERLEHNER Mag. Ferdinand

1998

Integratives Elterntraining, Konzept - Durchführung - Katamnese

   
 

MOLZER Beate

2012

Wer oder Was heilt? Das kleine Wesen das sich aufmachte Gestalttherapeutin zu werden, ein Er-Lebens-Bericht gesperrte Arbeit!

   
 

MOOSBRUGGER-HEISS Mag. Astrid

2012

Masterthese: Von der Wiedereroberung des Verlorenen - Integration abgespaltener Anteile in der Integrativen Gestalttherapie - eine Fallstudie gesperrte Arbeit!

   
 

MOSER Mag. Katharina

2003

Wenn Angst und Panik zum Lebensinhalt werden

   
 

MÜLLER Theresia

1998

Ich bin gewachsen in all den Jahren......... - Bilder einer Reifung zum jungen Mann

   
 

NEIDHART Ela

2015

Masterthese: Duale-Fokus-Arbeit bei Traumafolgestörungen - Aspekte der Weiterentwicklung von EMDR auf gestalttherapeutischem Hintergrund

   
 

NETZER Mag. Dr. Ingeborg

2006

….mehr als Worte, Gestalttherapeutische Beziehungen als leibliche Interaktionen

   
 

NEUMAYR Mag. Barbara

2013

Masterthese: "Ich bin Viele - Ich bin Eine" Die dissoziative Identitätsstörung - multiple Persönlichkeit und Aspekte der therapeutischen Arbeit mit multiplen KlientInnen

   
 

NEUMAYR Mag. Helene

2008

"Meine Sprache finden.....Das will ich"

   
 

NEUSSL Mag. Doris

2010

Die Anwendung des Integratifen Gestalttherapieansatzes für die Arbeit mit (Stief)familien von psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen im vollstationären Kontext

   
 

NIEDERHAMMER Helmut

1995

Stationäre Psychotherapie bei Persönlichkeitsentwicklungsstörungen Stadion 8A im PTZ Ybbs

   
 

NIEDERHAMMER Helmut

2007

Masterthese: Stationäre Psychotherapie bei schweren Persönlichkeitsstörungen, Entwicklungen u. Erfahrungen aus 20 J. Station 8A im TZ Ybbs

   
 

NOWACK Mag. Renate

1996

Bulimie aus gestalttherapeutischer Sicht

   
 

OLESEN - HANAK Dr. Christina

1993

Geschichten der frühen Störungen

   
 

PAPST-WAGNER Mag. Regina

2005

"Wieder Mensch geworden", Psth. In der Psychosozialen Beratungsstelle (Falldarstellung)

   
 

PAULIS Dr. Monika

2006

"Im Nebel geborgen", Dissoziative Phänomene in der Einzeltherapie

   
 

PECHMANN Anna

2001

Die Rolle der Therapeutein in der Arbeit mi jugendlichen Mädchen mit Ablösungsproblemen (Erfahrungsbericht)

   
 

PENZ Gerald

1991

Einige Gedanken zur Wahrnehmung und Identität im Kontext der Psychotherapie

   
 

PERZ Mag. Uta

2000

Was führt Frauen in Anghängigkeitsbeziehungen?

   
 

PETSCHNIG-RAUCHENWALD Christine

1995

Identitätstheorien in Bezug zu Sozialarbeit und Integrativer Gestalttherapie gesperrte Arbeit!

   
 

PILZ Edeltraud

2014

Masterthese: Integrative Gestalttherapie als Methode der Krisenintervention: Möglichkeiten und Grenzen ihres Einsatzes im Kriseninterventionszentrum

   
 

PIRINGER Silvia

1997

Das Menschenbild der Gestalttherapie und Integrativen Gestalttherapie

   
 

PISKERNIK Dr. Edmund

2011

Vortrag: „Wille, Gestalt und gutes Leben“

   
 

POCHENDORFER Dr. Magda

1991

Zeichnen und Malen in der Einzeltherapie

   
 

PRADE-WAHLMÜLLER Monika, MSc

2009

Masterthese: Psychotherapeutische Begleitung von Trauerprozessen

   
 

PRAMMER Jutta

1997

Identitätsentwicklung in der Kindheit: Theorie und Therapeutische Praxis

   
 

PRILHOFER Mag. Christine

1999

"Evas Biss" - Eine theoretische und praktische Annäherung zum Thema weibliche Aggression

   
 

PROKSCH-WEILGUNI Martina

2005

Vom Schweigen zum Dialog

   
 

PUTZ Mag. Oscar

2012

Masterthese: Jugendliche brauchen Herausforderungen - eine Fallvignette eines Jugendlichen mit schuldvermeidendem Verhalten

   
 

RACHBAUER DSA  Andreas

2006

"ANGST ESSEN SEELE AUF!"

   
 

REDTENBACHER Mag. Elfi

2015

Masterthese: Scham. Das Phänomen im Hinblick auf Theorien zu Genese und Behandlung

   
 

REHM MMag. Elke

2005

…..wenn Systeme Angst gestalten…. Gestalttherapie mit einem ängstlichen Jungen und seiner Familie

   
 

REINER-LAWUGGER Dr. Claudia

1997

Das Kontaktmodell als Grundkonzept der integrativen Gestalttherapie

   
 

REINSPERGER-HERBST Mag. Elfriede

2010

Biss statt Schmerz. Die somatoforme Schmerzstörung.

   
 

REINWEIN-KEMPTNER Renate

2012

Masterthese: "Gestalt" als Hintergrund für die Familienaufstellung in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

REITER Mag. Patricia

2011

Begegnung mit dem Selbst - Integrative Gestalttherapie in der Behandlung von suchtkranken Menschen

   
 

RESCH Ulli

1998

Kreativtherapeutische Arbeit in der IG

   
 

RINGLER Susanne

1997

Kurzzeittherapie mit Alkoholabhängigen

   
 

RIEDER Mag. Sonja

2013

Überlegungen zum Leistungsverhalten narzisstisch geprägter Menschen aus gestalttherapeutischer Sicht gesperrte Arbeit!

   
 

RIEDER Mag. Sonja

2014

Masterthese: Don Juan auf dem Hot Seat - Überlegungen zur Psychotherapie mit amourös-narzisstisch strukturierten Menschen unter besonderer Berücksichtigung von nsätzen aus der Integrativen Gestalttherapie gesperrte Arbeit!

   
 

RIEDINGER Dr. Rudolf

2012

Vom Weg zum Fluss und zurück - Psychotherapie im Gehen

   
 

RIEß-FISCHER Mag. Gerhild

2006

Im Banne der Depression gesperrte Arbeit!

   
 

ROTHE Claudia

1992

Kommunikationsseminar im Pflege- und Therapiezentrum der Gemeinde Wien - NÖ

   
 

RÖSSL Friederike

2012

Traumatherapie mit alten Menschen in einem Pflegeheim

   
 

RUPP  Sabine

1997

Aus der Welt gefallen, Die traumatische Erfahrung des Inzests

   
 

SANGE Mag. Monika

2016

Masterthese:" Kontaktvolle Kommunikation - Zur Bedeutung von Sprache und Sprechen in der Integrativen Gestalttherapie"

   
 

SCHALLERL Mag. Enrice

2006

Träume zum Leben

   
 

SCHATZL Mag. Werner

2006

Ein Integrativer Gestalttherapeut als Clown Doctor

   
 

SCHEIDE Dr. Petra

2002

Angst- und Panikstörungen

   
 

SCHERTLER Irmgard

2008

Ist Gruppenpsychotherapie ein effizientes Heilverfahren in der Suchttherapie?

   
 

SCHIGL Dr. Brigitte

1998

 Evaluationsstudie zur Integrativen Gestalttherapie: Wirkung und Wirkfaktoren aus katamnestischer Sicht ehemaliger KlientInnen

   
 

SCHIMAK Julia Catharina

2016

Masterthese: "Drogen - Sucht - Beziehung" Der Aspekt der Beziehung in der Integrativen Gestalttherapie mit Drogenabhängigen

   
 

SCHLEGEL Mag. Uwe

2006

Leben ist Bewegung

   
 

SCHMOLL Dieter

1998

Und bist du nicht willig, dann brauch ich Gestalt, Gestalttherapie in der Arbeit mit gewalttätigen Männern

   
 

SCHNEIDER Mag. Helga

1997

Eignung von Pflegeeltern

   
 

SCHNEIDER-KORNMESSER Melanie

2014

Gestalttherapie im Feld der Eltern-Säuglings-Psychotherapie

   
 

SCHOBER Reinhard

2012

Masterthese: Leiblichkeit, eine phänomenologische Betrachtung

   
 

SCHRAMMEL Dr. Inge

1997

Die Bedeutung der Figur "Frauenfreundschaft" in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

SCHRAMMEL Joe

2002

Verstehen und trotzdem nicht einverstanden sein - Das Umgehen mit rechtsradikalen Jugendlichen

   
 

SCHUMACHER-MÖTH Mag. Almut

2007

Identitätsentwicklung im Jungen Erwachsenenalter in der Postmoderne

   
 

SCHWARZ Dr. Kathrin

2012

Geboren werden und gebären - Die sanfte Geburt in der Integrativen Gestalttherapie

   
 

SCHWARZINGER Dr. Alois Walter

2006

Anregungen zur Arbeit mit Arbeitsuchenden in AMS aus der Perspektive des Gestaltansatzes

   
 

SCHWARZMANN Dr. Melitta

1990

Eine epigenetische Sichtweise psychosomatischer Krisen / Störungen - Deren Bearbeitungs- und Bewältigungsmöglichkeiten

   
 

SCHWARZ-TRAUNMÜLLER Barbara

2004

Integrative Gestalttherapie und Krisenintervention

   
 

SCHWEIGHART Mag. Gabriela

1997

Traumarbeit mit Kindern auf dem Hintergrund der Integrativen Gestalttherapie

   
 

SEIM Dr. Gunda

2008

SELBST bin ICH kreativ! Kreative Gestaltarbeit in der strukturbezogenen Psychotherapie

   
 

SKOCEK Judith

2003

Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung

   
 

SKOFITSCH Karin

2007

Sieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land....  Ein Methodenvergleich

   
 

SOUKUP Mag. Susanne A.

2013

Giftige Beziehungen und ihr Gegenmittel - Integrative Gestalttherapie bei Menschen mit unsicherem Bindungsstil

   
 

STADLER Mag. Barbara

2005

Vom Weg des Einzelgängers in die Gemeinschaft

   
 

STEFFELBAUER Dr. Regina

2005

Psychotherapie mit depressiven Patienten

   
 

STEIGER Mag. Eva

2008

Das AWARENESS - Konzept

   
 

STEINER Gertrud Luna

1992

Vortragskonzept Rebirthing aus gestalttherapeutischer Sicht

   
 

STEINER Tamara

2015

Liebe Konflikte und Wachstum in der erwachsenen Paarbeziehung

   
 

STEINER-BENSIC Mag. Ines

2012

Masterthese: Somatoforme dissoziative Verarbeitung von Gewalterleben

   
 

STEINKOGLER Katharina

2012

Masterthese: Welche Vorraussetzungen begünstigen spirituellen und/oder emotionalen Missbrauch in gruppendynamischen Prozessen? Beobachtet am Beispiel von vier Schauplätzen

   
 

STERNEDER-PENNINGER Mag. Sabine

2010

Integrative Gestalt-Gruppentherapie mit psychiatrischen Patienten

   
 

STOIBER DAS Gabriele

1997

Borderline-Störung: Diagnose und Ansatz der Integrativen Gestalttherapie

   
 

STOIBER DSA Gabriele

2012

Masterthese: Geburt und Bindung - Studie zum Bindungsverhalten zwischen Mutter und Kind bei Kaiserschnittgeburt

   
 

STÖCKLER Magdalena

1989

Einsamkeit macht krank

   
 

STÖGNER Susanne

2003

Psychotherapie in der Lebenswelt der Familie

   
 

STOLZ-GOMBOCZ Dr. Ingrid

1999

Zyklen der Drogenabhängigkeit

   
 

STROLZ Bertram

1997

Der leere Küchenstuhl, Psychotherapie auf Hausbesuch

   
 

SUNUNU Dr. Tarek

2012

Masterthese: Entwurf eines Leib-Therapiekonzeptes an der Schnittstelle von Medizin und Psychotherapie - Theoretische Überlegungen, Praxisbericht und Reflexion zur Berufs-Sozialisation

   
 

SVOBODA Dr. Susanne

1996

Psychosomatik der Bewegungsorgane

   
 

SWANTON Helga

2000

Die relative Unerträglichkeit des Seins

   
 

SWOBODA Mag. Ulrike

2013

Masterthese: Selbstfindung durch psychotherapeutische Beziehung als Fundament für Wachstum - Wandel passiert, wenn jemand wird, was er ist. Über das Paradoxon der Veränderung in der Psychotherapie.

   
 

TAUß

1997

Was haben ein Haar und die Suppe gemeinsam, vom Phänomen zu den Strukturen

   
 

TENSCHERT Ekkehard

2007

Dreierkonstellationen (Zur (Un-)vereinbarkeit von Psychotherapien mit Naheverhältnissen zum Umfeld)

   
 

TENSCHERT Ekkehard

2012

Masterthese: Nur spielen - Über die Bedeutung und Funktion des Spielens in der gestalttherapeutischen Einzelpsychotherapie mit männlichen Kindern und Jugendlichen

   
 

TERLER Christa

2005

Aggression als Lebenskraft

   
 

TERTSCHNIG Mag. Dr. Klaudia

2006

Frauen auf der Suche nach ihrer Identität

   
 

TESAREK Barbara

1998

Die Stimme in der Psychotherapie

   
 

THAUSING Mag. Cornelia

2014

Masterthese: Spürbewusstsein - Aspekte körperorientierter Vorgangsweisen in der Integrativen Gestalttherapie unter Berücksichtigung neurowissenschaftlicher Erkenntnisse

   
 

THOSOLD Bernhard

2007

Die Behandlung von Suchterkrankungen vor dem Hintergrund Gestalttherapeutischer Konzepte und Prinzipien

   
 

TILL DDr. Wolfgang

1994

Krisentintervention und Gestalttherapie

   
 

TÖTSCHINGER Reinhard

1991

Gestalttherapie und Theater. Ähnlichkeiten und Zusammenhänge. Herkunft und Verwendung von Methoden des Theaters in der Gestalttherapie

   
 

ULBING Dr. Madelaine

2002

Antrag zum Internationalen Sigmund Freund Preis - Als Gesamtlebenswerk gesperrte Arbeit!

   
 

ULBING Madelaine

1990

Mütter und Töchter, ein Ringen um Grenzen

   
 

UNTERRAINER Mag. Dr. Human-Friedrich

2009

Die therapeutische Gemeinschaft im "Hier und Jetzt"

   
 

UNTERWEGER Mag. Birgit

2006

Traumaarbeit-(Neben)Wirkungen und Risiken für TherapeitInnen

   
 

ÜBERBACHER DSA Eva

2012

Gestalttherapie mit Gruppen

   
 

VECSEI Zsuzsi

1998

Reflexionen - Über die Anfänge meiner Therapeutischen Tätigkeit, Am Beispiel einer zehnstündigen Beratung

   
 

VERDEL Mag. Irene

2010

Behandlungsansätze bei Kindern mit ADHS-Symptomen mit dem Schwerpunkt integrativ-gestalttherapeutischer Methoden

   
 

VLASICH-MELISITS Zlatka Maria

2011

Zur Integrativen Gestalttherapie im interkulturellen Psychotherapiebereich

   
 

VENTOURATOU-SCHMETTERER Mag. Domna

1997

Therapeutische Beziehung aus der Sicht zweier Psychotherapieschulen: Integrative Gestalttherapie und Systemische Familientherapie im Vergleich

   
 

WALCHER Manuela

2014

Masterthese: Der "leere Stuhl" als Technik der Integrativen Gestalttherapie - Entstehung, Grundlagen, Fallbeispiele und die Relevanz in der täglichen Praxis aus der Sicht erfahrener Therapeuten und Therapeutinnen

   
 

WALSER Elisabeth

1997

Feministische Aspekte der Integrativen Gestalttherapie übertragen auf das Problem- und Arbeitsverständnis der Therapie mit "Sterilitätspatientinnen"

   
 

WEBER Thomas

1991

Der Einfluß von Schwangerschaft, Geburt und Zeit nach der Geburt auf Liebe und Sexualität in der Paarbeziehung aus der Sicht der Männer

   
 

WEICHSELBRAUN Dr. Andreas

1999

"...ich verstehe kein Wort", Die Sprache als Phänomen und die Bedeutung von Korzybskis 'Science and Sanity' für die Gestalttherapie

   
 

WEIDINGER Dr. Hans Peter

1995

Der gestalttherapeutische Ansatz in der Therapie psychotischer Störungen

   
 

WEITLANER Mag. Monika

2013

Auf der Suche nach dem Sinn. Subjektorientierte Konzepte der Psychosenpsychotherapie und gestalttherapeutische Reflexionen

   
 

WERMANN Ulrike

2009

Dem Selbst eine Stimme geben

   
 

WESSELY Elvira

2000

Wenn der Patient lacht… gesperrte Arbeit!

   
 

WIELANDER Claudia

2001

"Wachsen an der Töpferscheibe"

   
 

WIESNER Mag. Martina

2006

Die Ver(w)irrungen der Gefühle

   
 

WINDISCHGRAETZ Mag. Ernst

2011

Wenn Spiritualität in den Vordergrund tritt…Gestalttherapeutische Fundamente von Begegnung Bewusst Sein Wandel

   
 

WIMMER Baetrix

1997

Der Einfluß meines feministischen Hintergrundes auf meine Arbeit als Gestalttherapeutin

   
 

WIMMER Dr. Romana

2012

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung - Ursache, Diagnose, Therapie und Phänomene auf den verschiedenen Bühnen von Psychotherapie und Psychiatrie

   
 

WIPPLINGER Mag. Silvia

2012

GEMEINSAM HEILSAM, Entwicklung von Teams und Teamzusammenarbeit - Eine gestalttherapeutische Betrachtung

   
 

WIRTH Sibylle

2003

Vortrag: Von der Be-Elterung und Be-Schwisterung zu Selbstunterstützung und Kontakt (Gestalttherapeutische Jahresgruppe)

   
 

WLADIKA Dr. Wolfgang

1997

Versuch einer fragmentarischen Gegenüberstellung der Theorie des "Selbst" in der Gestalttherapie und den Thesen Sterns zur Säuglingsentwicklung

   
 

WOHLHART Mag. Claudia

1996

Krisenintervention bei vergewaltigten Frauen

   
 

WOLF-ERHARTER Mag. Klaudia

2007

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

   
 

ZACH Mag. Josef

1994

Von der Obdachlosenarbeit zu psychotherapeutischen Arbeit mit Alkoholabhängigen

   
 

ZANGERL-PROROK Susanne

2003

Ein Baum bekommt Farbe....Projektive Zeichentests in der IG mit Kindern und Jugendlichen

   
 

ZANKL Sabine

2000

Die Angst der Therapeutin vor dem Krater - Gedanken zu den Möglichkeiten IG mit Menschen nach einem psychotischen Schub mit Schwerpunkt auf der Betrachtung der therapeutischen Beziehung

   
 

ZASLAWSKI  Mag. Liv

2011

Masterthese: Transkulturelle Psychotherapie - Integrative Gestalttherapie mit gehörlosen Personen gesperrte Arbeit!

   
 

ZEHETNER-KIRSCH Mag. Alexandra

2013

Masterthese: Die Bedeutung der Selbsterfahrung in der Psychotherapieausbildung

   
 

ZENS Christa

2005

Gestalttherapeutische Arbeiten mit dem Medium Malen

   
 

ZIEGLER Eva

2013

"Neurosen-Theorie" Perls

   
 

ZMUGG Mag. Franziska Stefanie

2013

Masterthese: Von Superskinny über Supersize zum inneren Gleichgewicht

   
 

ZÖBL Dr. Heinz

2010

Stationäre Psychotherapie